Foto: Jörg Dembinski

Im letzten Bundesliga-Heimspiel vor der Weltmeisterschaft in Spanien empfängt die Sport-Union die HL Buchholz 08-Rosengarten um 19:30 Uhr in der Ballei. Die Partie des 7. Spieltags in der Handball Bundesliga Frauen (HBF) ist dabei live im Free-TV auf Eurosport zu sehen und bekommt für die Übertragung einen besonderen Rahmen in der Halle.

Die Vorfreude ist auf beiden Seiten groß, dennoch geht es für die Sport-Union gegen die Handball-Luchse aus dem Norden der Republik um zwei wichtige Punkte. Nach der letztendlich sehr deutlichen Niederlage beim Meisterschaftsfavoriten SG BBM Bietigheim muss sich das Team von Trainerin Tanja Logvin deutlich verbessert präsentieren: „Ich erwarte eine klare Leistungssteigerung und verbesserte Präsentation nach dem letzten Spiel in Ludwigsburg. Wir müssen dieses Spiel gewinnen und dürfen Buchholz aufgrund der Tabellensituation dennoch nicht unterschätzen. Wir freuen uns aber auf den besonderen Rahmen für dieses Spiel und vor allem auf noch mehr Zuschauer als zuletzt, die uns sehr helfen werden.“

In der Tabelle stehen die Luchse nach den ersten 6 Spieltagen nämlich noch ohne Pluspunkt auf dem letzten Platz, dennoch hatten die Luchse auch immer wieder sehr knappe Niederlagen mit der Chance auf einen Punktgewinn. So hat das Team von Trainer Dubravko Prelcec auch zuletzt gegen den Thüringer HC in der heimischen Halle ein gutes Spiel abgeliefert und musste sich dennoch dem Favoriten knapp geschlagen geben.

Personell ist die Mannschaft im Sommer größtenteils zusammen geblieben, mit Fatos Kücükyildiz musste man allerdings eine tragende Säule der vergangenen Saison in Richtung Dortmund ziehen lassen. In der laufenden Saison kämpft Buchholz-Rosengarten mit einigen Verletzungen, zuletzt kehrte allerdings Marleen Kadenbach zurück in den Kader und auch Kim Berndt arbeitet an ihrem Comeback.

Bei der Sport-Union feierte Sophie Lütke gegen die SG BBM Bietigheim erfolgreich ihr Comeback auf das Spielfeld und erzielte die ersten drei Treffer im Neckarsulmer Trikot. Somit fehlen Trainerin Tanja Logvin weiterhin Carmen Moser, Daphne Gautschi und Natalie Mann langfristig, weshalb die Personaldecke vor allem im Rückraum weiterhin dünn ist.