Foto: Jörg Dembinski

Die Handballerinnen des 1. FSV Mainz 05 empfangen am Samstag die Frauen des TuS Lintfort (19:30 Uhr live bei sportdeutschland. Tv). Die Gäste stehen mit 5:7 Punkten auf Tabellenplatz 8. Letzte Woche unterlag man in Nürtingen denkbar knapp mit 25:26.

„Zum zweiten Mal in Folge mit einem Tor Unterschied zu verlieren, ist hart. Das hatte die Mannschaft nach dem Spielverlauf nicht verdient“, ärgerte sich TuS Trainerin Bettina Grenz-Klein direkt nach der Partie. Wie in der Vorwoche (25:26 in Göppingen) waren es am Ende nur Kleinigkeiten wie ein paar zu viele technische Fehler und vergebene 7-m-Strafwürfe. Daher auch das durchaus positive Fazit der Trainerin: „Ich kann aber gar nicht böse sein, denn das Spiel war schon recht gut..“

Die Dynamites wollen an ihre Leistung aus der zweiten Halbzeit in Göppingen anknüpfen. Allerdings gibt es einige personelle Probleme: Ob Denise Großheim und Franziska Fischer mitwirken können ist ungewiss, Melanie Grawe fällt aufgrund ihrer Knieverletzung definitiv aus.

„Aufgrund der etwas angespannten Situation haben wir diese Woche Trainingseinheiten mit der 2. Mannschaft absolviert und werden dann entscheiden, ob bzw. wer dann am Samstag evtl. aushilft. Wir erwarten ein intensives Spiel und einen kampfstarken Gegner. Die Mannschaft macht relativ wenige Fehler, spielt gut 1:1 und hat auch gerade mit Prudence Kinlend eine individuell starke Spielerin, deren Kreise wir einschränken wollen. Wir brauchen von Beginn an mehr Körpersprache, mehr Emotionalität – ansonsten haben wir ein Heimspiel und hoffen auf die Unterstützung der Zuschauer. Wir wollen in die anschließende Pause mit einem guten Gefühl gehen – und das ist am besten mit einem Sieg“, so Trainer Florin Bauer.