Herbert Müller Thüringer HC

Foto: Jörg Dembinski

Spitzenspiel in der Salza-Halle am Mittwoch, den 29.09.21 um 19:30 Uhr: Tabellenführer SG BBM Bietigheim gegen den Tabellendritten Thüringer HC. Während die HBF erst am 13. und 16. Oktober den 5. Spieltag spielt, wurde das Spiel vorgezogen, weil die Mannschaft in der EHF European League Qualifikation startet.

Eigentlich sollte die SG BBM Bietigheim in dieser Saison so stark sein, um nach dem HBF-Supercup sich die Meisterschaft zu holen, den DHB-Pokal zu gewinnen und obendrein in der EHF European League zu dominieren. Die Saison steht noch am Anfang, schau’n wir mal, ob die neuformierte THC-Mannschaft den übermächtigen Gegner ärgern kann?

Das Aufgebot der SG BBM Bietigheim liest sich wie ein Who is Who des europäischen Frauenhandballs. Dafür stehen die niederländischen Weltmeisterinnen Kelly Dulfer, Inger Smits und „unsere“ Danick Snelder, die beiden vom dänischen Champions League Club Odense Handbold gewechselten Trine Ostergaard Jensen und Stine Jorgensen, die erfahrene Polin Karoline Kudlacz-Gloc, die DHB-Auswahlspielerinnen Kim Naizinavicius, Jenny Behrend, Julia Maidhof, Antje Lauenroth, Luisa Schulze und Xenia Smits sowie die Ungarin Melinda Szikora als Champions League-Spielerin und EHF-Cup Gewinnerin im Tor, um nur einige Stars zu erwähnen.

Herbert Müller kommt beim Bietigheimer Kader ins Schwärmen und meint: „Die lassen in dieser Saison keinen Punkt liegen.“ Im Aufgebot der SG BBM Bietigheim spielt Weltklasse, das verspricht einen Handballleckerbissen. Drei Siege in Folge, da kommt Bietigheim vielleicht zu früh für die Thüringerinnen, auch wenn Trainer Markus Gaugisch ein neues Team formen muss. Bisher haben sie alles überlegen weggeräumt, die Tordifferenz plus 50 nach vier Spielen, sagt alles.

Mit Emma Ekenman-Fernis, Arwen Gorb, Ines Khouildi, Kim Braun und Johanna Reichert fehlt durch Verletzung jede vierte THC-Spielerin. Das Handicap muss das Team wettmachen. Der Thüringer HC wird wie zuletzt in der Salza-Halle auflaufen.

Bericht: HaJo Steinbach

Wir freuen uns sehr, wenn euch unser Online-Angebot gefällt. Gerne könnt ihr auch frauenhandball.com mit einem kleinen Beitrag oder mit regelmäßigen Überweisungen unterstützen. Einfach auf den Spenden Button klicken und unsere Berichterstattung via PayPal unterstützen.