Foto: HSG Bad Wildungen

Die HSG Bad Wildungen muss mehrere Monate auf Alina Otto verzichten. Wie der Bundesligist am Mittwoch mitteilte, zog sich Otto einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu.

Mit dieser Verletzung wird Alina Otto der HSG nun definitiv bis zum Saisonende fehlen, da ein Kreuzbandriss meist eine Ausfallzeit von mindestens sechs Monaten nach sich zieht. Die gebürtige Delmenhorsterin kehrte 2019 von Werder Bremen zurück zu den Vipers und ist seitdem eine feste Größe auf Linksaußen. Dementsprechend ist der langfristige Ausfall von Otto eine ernüchternde Nachricht für den Bundesligisten aus Bad Wildungen.