Foto: Fortuna Düsseldorf

Die 1. Frauen-Mannschaft von Fortuna Düsseldorf startet am Samstagabend endlich in die Spielzeit 2020/2021. In der neugegründeten Staffel Süd-West der 3. Ligen erwarten die Rot-Weißen Aufsteiger und Nachbar Turnerbund Wülfrath. Die Begegnung, die von Alina Adenau und Katharina Ebelnkamp geleitet wird, findet um 19.30 Uhr in der Sporthalle an der Graf-Recke-Straße statt. Zu diesem Spiel sind nur 100 Zuschauer zugelassen. Da die Tickets bereits vier Tage vor dem Spiel vergriffen waren, ist das Spiel ausverkauft.

„Nach einer sehr langen Vorbereitung, die am letzten Wochenende mit einem positiven Test gegen Bonn endete, sind wir froh, endlich starten zu können“, berichtet Sonja Fischer, die gemeinsam mit Ina Mollidor, Klaus Allnoch und Christian Neuwahl das Trainerteam der 1. Frauen-Mannschaft von Fortuna Düsseldorf bildet.

Die Vorfreude auf das Derby ist trotz der Beschränkungen der Zuschauerkapazität aufgrund der Corona-Pandemie ungebrochen. „Derbys haben immer ihre eigenen Gesetze und wir werden alle unsere Stärken ausspielen und jeden Zentimeter Hallenboden verteidigen, um diese beiden Punkte in Düsseldorf zu behalten“, sagt Sonja Fischer.

Die Rot-Weißen freuen sich zum Auftakt der Runde auf ein Wiedersehen mit Jasmin Sander, die sich vor der Saison dem Turnerbund Wülfrath angeschlossen hatte. Von 2014 an trug sie sechs Jahre lang das Trikot der Fortuna. Aber auch bei den Gastgeberinnen stehen in Lea Watermeier, Leonie Berger, Julia Steinhausen, Kristin Gipperich und Leonie Heinrichs gleich fünf Spielerinnen mit einer Wülfrather Vergangenheit.

Der Turnerbund Wülfrath dominierte die vergangene Spielzeit in der Nordrheinliga bis zum Abbruch. Mit 30:2 Punkten führte die Mannschaft von Michael Cisik und Jörg Büngeler die vierthöchste Spielklasse an und wurde später zum Meister und Aufsteiger in die 3. Liga ernannt und gekürt. Die Feierlichkeiten fielen Corona nicht ganz zum Opfer – diese wurden virtuell nachgeholt. Der Kader des Aufsteiger veränderte sich im Vergleich zur Vorsaison nur wenig: Lena Feldstedt steht dem TBW aktuell nicht zur Verfügung, Jasmin Sander (Fortuna Düsseldorf) und Xhana Djokovic (Bergischer HC) wurden verpflichtet und vervollständigen den Kader der Kalkstädterinnen.

Zuletzt trafen beide Mannschaften in der Saison 2018/2019 in der Nordrheinliga aufeinander. In der Hinrunde setzte sich die Fortuna zu Hause mit 26:21 durch, in der Rückrunde mussten sich die Rot-Weißen in der Sporthalle Fliethe mit 23:24 geschlagen geben. „Wir erwarten eine kämpferisch und körperlich präsente Mannschaft, auf die wir sehr gut vorbereitet sind“, sagt Sonja Fischer.

Text: Fortuna Düsseldorf