Foto: Neckarsulmer Sport-Union

Am Samstagabend fanden in der 1. Liga insgesamt vier Spiele statt. frauenhandball.com gibt einen kurzen Überblick:

Vipers gelingt erster Saisonsieg!

Die HSG Bad Wildungen gewinnen mit 27:22 gegen den 1. FSV Mainz und feiern damit den ersten Saisonsieg. Larissa Platen erzielte insgesamt acht Treffer, davon sechs aus sieben Metern. Zudem überzeugte Niederländerin Maxime Struijs mit sechs Feldtoren. Beim Gast aus Mainz stemmte sich Neuzugang Natalie Adeberg mit sieben Buden gegen die Niederlage. 

NSU gewinnt gegen Frisch Auf!

Die Neckarsulmer Sport-Union feiert einen 28:24-Heimsieg. Bei der Mannschaft von Tanja Logvin ragte vor allem Joanna Rode hervor. Mit einer Wurfeffektivität 83% (10Tore) führt Rode ihre Mannschaft zum ersten Saisonsieg. Darüber hinaus überzeugte das TW-Duo um Sarah Wachter und Isabel Gois. Auf Seiten der Frisch Auf Frauen war Anja Brugger mit acht Toren die gefährlichste Spielerin. 

Bensheim/Auerbach feiert Heimsieg!

Die Flames aus Bensheim/Auerbach bezwingen Buchholz Rosengarten mit 27:25. Die Flames zeigten sich besonders aus sieben Metern treffsicher und verwandeln sieben von sieben. Während bei den Luchsen Marleen Kadenbach mit neun Treffern die Hauptlast im Angriff trug, erzielten bei den Gastgebern Bensheim/Auerbach Lisa Friedberger und Sarah van Gulik jeweils fünf Tore. Darüber hinaus verteilte Friedberger auch vier Assists. 

Wildcats bezwingen Buxtehude! 

Halle-Neustadt gelingt tatsächlich eine Überraschung gegen den Buxtehuder SV. Am Ende feiert die Mannschaft von Trainer Jan Henning Himborn einen 25:23-Heimsieg. Beste Torschützin des Aufsteigers war Danique Boonkamp mit sieben Toren. Torfrau Anica Gudelj hatte einen starken Abend mit insgesamt 15 Paraden. Beim Buxtehuder SV stemmten sich vor allem Annika Lott (9 Tore) und Caroline Müller Korn mit 5 Treffern gegen die Niederlage. Auch BSV-Keeperin Katharina Filter wusste trotz der Pleite zu überzeugen.