Foto: TVB/Andreas Fischer

Das mit Spannung erwartete Spiel zwischen dem TV Beyeröhde-Wuppertal und den Solingen Knives, steht nun nichts mehr im Wege. Wie der TVB am Montag mitteilte, wurde das Hygienekonzept von der zuständigen Stellen genehmigt, sodass auch rund 160 Zuschauer beim Derby dabei sein können.

Auch wenn die städtischen Behörden dem Hygienekonzept des TVB zugestimmt haben, so müssen die Handballfans mit einer deutlich reduzierten Zuschauerkapazität und einer Vielzahl Corona-bedingter Einschränkungen leben. Ähnlich wie beim Beyeröhde-Cup, wird es auch am Samstag strenge Auflagen für den Zugang und das Verlassen der Halle geben. Der Aufenthalt auf der Vortribüne ist nur mit einem Mund-Nase-Schutz gestattet und auch das sonst übliche „Meet and Greet“ mit den Aktiven nach dem Spiel wird es nicht geben. Zudem erhält der HSV Gräfrath ein festes Kartenkontingent – darüber hinaus sind keine Gästefans zugelassen. Die TVB-Verantwortlichen hoffen auf ein diszipliniertes Verhalten der Zuschauer und weisen außerdem darauf hin, dass wie zur Zeit üblich jeder Besucher vor dem Spiel erfasst werden muss. Daher empfiehlt sich eine frühzeitige Anreise zur Langerfelder Buschenburg – die Abendkasse hat ab 17:30 Uhr geöffnet.