Im Bild: Dr. Joachim Bonn von der Sparkasse Duisburg (links) mit den Zugängen Dana Gruner, Hannah Haase, Andra Lucas, Jule Samplonius und Bürgermeister Prof. Dr. Landscheidt auf dem Gelände der Landesgartenschau (Foto: TuS Lintfort)

Der TuS Lintfort startet im September in die neue Zweitligasaison. Auf dem Gelände der Landesgartenschau in Lintfort wurde das Team von Bettina Grenz-Klein offiziell vorgestellt. Mit dabei waren auch Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt und Sparkassenchef Dr. Joachim Bonn, die dem TuS schon seit vielen Jahren mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Zwar mussten Bürgermeister Landscheidt und Sparkassenchef Bonn mussten in diesem Jahr Corona bedingt auf das gemeinsame Mannschaftsfoto verzichten, ließen es sich aber nicht nehmen, dem Team einen Besuch abzustatten und vor allem die neuen Spielerinnen zu begrüßen. „Kamp-Lintfort ist ein attraktiver Standort in vielen Bereichen und ich freue mich, wenn es junge Leute nach Kamp-Lintfort zieht“, begrüßte der Bürgermeister die Zugänge. „Der TuS steht für die sportliche Leistungsfähigkeit unserer Stadt und schafft es immer wieder, eine schlagkräftige Mannschaft auf die Beine zu stellen. Damit sorgen die Handballerinnen für bundesweite Aufmerksamkeit“ ergänzt Professor Dr. Landscheidt.

Um auf diesem Niveau mithalten zu können, benötigen die Handballerinnen natürlich auch die nötige Unterstützung ihrer Sponsoren. „Hier steht die Sparkasse Duisburg seit Jahren als Hauptsponsor an der Seite des TuS Lintfort. Nur mit verlässlichen Partnern kann man über einen so langen Zeitraum erfolgreich sein. Egal ob in der Wirtschaft oder im Sport“, erklärt Dr. Joachim Bonn. „Gemeinsam sorgen die Stadt und die Sparkasse Duisburg dafür, dass wir einen starken TuS haben, der hoffentlich auch in der kommenden Saison in der Bundesliga mithalten kann“, so der Sparkassenchef.