Im Bild: Klaus Bergmann (links) gemeinsam mit der sportlichen Leiterin der Red Sparrows Gisela Schoritz (mitte) und Carolin Spinner, welche als Physiotherapeutin bei der Aktiv Reha arbeitet. (Quelle: Aktiv Reha)

Die Red Sparrows bekommen ein starkes Signal von einem ihrer wichtigsten Sponsoren. Nachdem im März bereits Hauptsponsor Adensio seinen Vertrag für zwei weitere Jahre verlängerte, setzt nun auch die Aktiv Reha ihr Engagement für weitere zwei Jahre fort.

Das Aktiv Reha Team um Klaus Bergmann unterstützt die Damen der HSG Freiburg mittlerweile schon seit 2014. 2018 folgte der „offizielle“ Einstieg als Sponsor. Nach zwei erfolgreichen Jahren folgt nun die Verlängerung des Sponsorenvertrages um weitere zwei Jahre bis 2022. Seit sechs Jahren unterstützt Bergmann die Damen der HSG Freiburg mit großer Leidenschaft und Einsatz. Dabei hilft er unter anderem beim Konzipieren von Fitness-Programmen oder kümmert sich persönlich um die Rehabilitation der verletzten Spielerinnen. Aktuell arbeitet er mit Kim Schmitt (Z.n. HKB Ruptur im Dezember 2019) und Maja Zeides (Patellaspitzensyndrom) am Comeback.

Im Bild: Klaus Bergamann Arm in Arm mit den beiden Torhüterinnen Lena Wiggenhauser (links) und Debora D’Arca (Foto aus dem Jahr 2018/Quelle: Aktiv Reha)

„Die Aktiv Reha ist ein sehr wichtiger Baustein im Projekt 2. Bundesliga der Red Sparrows. Der Körperapparat unserer Spielerinnen ist seit dem Aufstieg einer deutlich höheren Belastung ausgesetzt. Aktiv Reha arbeitet gerade deswegen präventiv, aber auch in der Rehabilitation intensiv mit unseren Spielerinnen zusammen. Dies erfolgt individuell und mit viel Know-How. Wir freuen uns sehr, Aktiv Reha weitere zwei Jahre als starken Partner an der Seite zu haben. Nur mit diesem Support ist Leistungssport und insbesondere Handball in gewohnter ‚Red Sparrows-Leidenschaft‘ auf dem Spielfeld möglich“, so Gisela Schoritz.